Loading...
Home 2017-09-28T12:44:13+00:00

News

Junge Islam Konferenz NRW

05.07.2017|0 Comments

Die JIK NRW ist ein Projekt des Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, [...]

Dialog macht Schule

12.06.2017|0 Comments

Dialog macht Schule ist ein bundesweites Bildungsprogramm für weiterführende Schulen mit dem Ziel, Schülerinnen und Schülern [...]

Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, Bonn

06.02.2016|0 Comments

Am 28. August 2017 fand unter dem Titel "Radikalisierung von Jugendlichen: Wege in den Rechtsextremismus und [...]




„Die Tagesabläufe mit Kindern innerhalb des Offenen Ganztages sind durchstrukturiert, damit die Kinder „Halt“ in einem ihnen fremden Setting gewinnen und somit ihre Interessen in der Freizeit auch frönen können.  Am meisten Spaß macht es uns Betreuern, wenn das Ferienprogramm beginnt und die Kinder, losgelöst vom eng getakteten Schulalltag, Projekte oder Angebote durchführen, die Kind orientiert geplant wurden.“

Junge Menschen sehen sich als Individuen, begeistern sich für gesellschaftspolitische Themen, setzen sich gegen hate speech und fake news zu Wehr und fördern eine konstruktive Streitkultur.

Swantje Nassauer, Dialog macht Schule

Ich habe längere Zeit in verschiedenen Ländern verbracht und Menschen unterschiedlichster Art kennengelernt. Allen gemeinsam war der Wunsch eines friedlichen Zusammenlebens verschiedener Kulturen. Mit meiner Arbeit möchte ich dazu beitragen.

Heinz Wiedenroth, Sozialberatung

„Man darf sarkastisch feststellen, dass der Mensch inzwischen die Distanz bis zum Mond überwunden hat, aber immer noch daran scheitert, zu seinen Mitmenschen zu gelangen.“ (Josef Rattner) Deshalb sage ich lieber Richtung Mitmenschen, statt zum Mond.

Leyla Saygin, Stadtteiltreff

Durch meine Arbeit möchte ich dazu beitragen, einen professionellen und unaufgeregten Umgang in Bezug auf Radikalisierung zu fördern. Dabei ist es mir besonders wichtig, dass die Gefahren, die extremistische Gruppierungen für Jugendliche darstellen von der Gesellschaft erkannt werden und die Radikalisierungsprävention als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen wird.

„Seit fast zwei bin ich nun für die JIK NRW verantwortlich und freue mich über jeden Fortschritt, den wir erreichen. Mit sehr guten Kooperationen konnten wir als AGB e.V. den jungen engagierten Menschen Räume und andere Ressourcen zur Verfügung stellen, um ihr weiteres Engagement aufzubauen und um sich zu professionalisieren. Sie konnten nach der Konferenz Kampagnen gestalten, an vertiefenden Fortbildungen teilnehmen und ihre Stimme in die Debatten einbringen. Mein Ziel ist es, dies weiterauszubauen und diesen jungen Engagierten mehr Möglichkeiten zu bieten sowie weitere Projekte und Vernetzungen bereitzustellen.“

Munise Oguzay, Junge Islam Konferenz

„Ich möchte junge Menschen dabei unterstützen, ihre Stärken auszubauen und für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Jugend ist ein Fundament unserer Zukunft auf das wir bauen können.“

Samy Charchira, Kommunizierendes Dreieck, Interkuturelle Veranstaltungen