Das Sprachcafé richtet sich überwiegend an Frauen aus dem Sozialraum (ehemalige Jagenbergwerke) und zielte primär auf eine Verbesserung der kommunikativen Kompetenzen, die zur Bewältigung von Alltagssituationen erforderlich sind. Darüber hinaus sollten die Teilnehmerinnen ermutigt werden, zu relevanten Institutionen des Sozialraums Kontakt aufzunehmen und in den Dialog zu treten.

Das Sprachkaffee ist ausdrücklich als offenes (niedrigschwelliges) Angebot konzipiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Rahmen der angegebenen Zeiten wird an jedem Öffnungstag ein Kommunikationstraining angeboten, das von einer geschulten Fachkraft durchgeführt wird. Die Themenwahl orientierte sich an den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen. Besondere Berücksichtigung finden jedoch Fragen der Erziehung und Bildung. Eine zusätzliche sozialpädagogische Fachkraft steht während der restlichen Öffnungszeit auch für Beratungen zur Verfügung. Mit einem Angebot für Neuankömmlinge in Düsseldorf möchten wir den Deutschkurs mit Landeskunde und pädagogische Begleitung abrunden.

  • dialogisch orientiertes Kommunikationstraining
  • Einübung von alltäglichen Gesprächssituationen (Begrüßung, Ansprache, Fragen usw.)
  • Gezielte Wortschatzerweiterungen
  • Gezielte Informationen über Schulen und Bildungsträger im Wohnquartier, sofern gewünscht, werden Teilnehmerinnen in der Kontaktaufnahme unterstützt
  • Schaffung eines sozialen Ortes, der zum Beziehungsaufbau bzw. zur Beziehungspflege genutzt werden kann

Das Angebot wird überwiegend von Frauen wahrgenommen, die über keine bis geringe Deutschkenntnisse verfügen. Im Durchschnitt besuchen ca. 10 – 15 Teilnehmerinnen das Sprachcafé.

Loading...

Ansprechpartnerin:
Leyla Saygin
E-Mail: leyla.saygin@die-agb.de

Telefon 0211-905 22 21
Telefonische Terminabsprache notwendig

Kursleitung:
Katja Pfeifer

Dienstags
14:30 – 17:00 Uhr
Donnertags
9:30 – 12:00 Uhr
Kostenfrei
Kinderbetreuung parallel zum Sprachcafé
Im Raum 106, Bürgerhaus Salzmannbau

Gefördert von: